Warum ihr zu Hause immer barfuß laufen solltet

Barfuß laufen

Barfuß laufen geht nur am Strand? Falsch gedacht. Denn das Weglassen von Schuhen kann sich durchaus positiv auf eure Gesundheit auswirken.

Im Sommer kann es durchaus befreiend sein, barfuß über die Wiesen zu spazieren - doch wie sieht es zu Hause aus? Lasst ihr dort die Socken weg? Wenn nicht, dann solltet ihr darüber noch einmal nachdenken, immerhin ist Laufen ohne Schuhe nicht nur für eure Füße gesund.

Barfuß laufen hat viele Vorteile

Tatsächlich hilft es auch dem Rücken, wenn ihr barfuß durch die eigenen vier Wände schlendert. Warum das so ist? Weil sich die Muskulatur in unseren Füßen durch das ständige Tragen von Schuhen zurückentwickelt hat. Und das kann wiederum zu Fehlstellungen führen, die maßgeblich für Rückenschmerzen verantwortlich sind. Um Verspannungen zu lösen und Rückenprobleme zu mindern, solltet ihr zu Hause also öfter mal auf Socken und Schuhe verzichten.

Neben der Förderung der Muskulatur lohnt sich das Barfußlaufen übrigens auch, um den Tastsinn der Füße zu fördern und die Gelenke weniger zu belasten. Die ständige Stimulation der Fußsohlen sorgt darüber hinaus für die Aktivierung der Fußreflexzonen, die mit anderen Körperregionen in Austausch stehen. Im Grunde profitieren also auch eure inneren Organe davon, wenn ihr barfuß durch eure Wohnung lauft. Na, wenn das keine überzeugenden Argumente fürs Weglassen der alten Treter sind ...

jg

Weitere Themen

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Barfuß laufen
Warum ihr zu Hause immer barfuß laufen solltet

Barfuß laufen geht nur am Strand? Falsch gedacht. Denn das Weglassen von Schuhen kann sich durchaus positiv auf eure Gesundheit auswirken.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden